Minuszinsen bei der Bank? Aber was ist die Alternative – das Nachrangdarlehen? Das Direktinvestment in Waggons, Lokomotiven oder Container? Gold?

Jeder überlegt natürlich, „was kann ich mit meinem Geld noch anfangen, wenn erste Banken schon Geld dafür nehmen, wenn ich mein Erspartes zur Bank bringe? Gibt es sichere Alternativen? Ja, die gibt es – das Thema Sachwerte steht hier ganz oben. Gold und Immobilien. Angeboten werden auf dem Markt auch Nachrangdarlehen und Direktinvestments. Nachrangdarlehen oft im Mantel „etwas für die Umwelt zu tun“. Nun, für die Umwelt tun Sie da erst mal nichts, zunächst einmal tun Sie nur etwas für den, der das Investment konzipiert hat. Denn der verdient erst einmal, bevor Sie dann verdienen und vielleicht Ihr Geld wiederbekommen. Nachrangdarlehen, egal in welches Produkt investiert, haben immer das Risiko des Totalverlustes in sich. Auch Direktinvestments sind mit großer Vorsicht zu genießen, denn hier wird in Dinge investiert, die dann irgendwann bei Ihnen im Garten oder auf dem Balkon stehen könnten – überspitzt ausgedrückt. Direktinvestments findet man zum Beispiel in Container, Waggons und Lokomotiven. Oft verbunden mit einer Rückkaufgarantie nach Auslaufen eines Mietvertrages für diese Direktinvestments. Mal ehrlich, was machen Sie mit einem Eisenbahnwaggon, einem Container oder einer Lokomotive, wenn es keinen Mieter mehr gibt; für das von Ihnen gezeichnete Investment. Waggon und Container auf den Balkon oder in den Vorgarten stellen? Wohin dann mit der Lokomotive? Dem Initiator des Direktinvestments wird dies egal sein. Er hat sein Geld dann verdient.

Diebewertung.de
Thomas Bremer

Jordanstr. 12
04177 Leipzig

Email : redaktion@diebewertung.de
Mehr Infos- Mehr Wissen!
Tel : 0163/3532648
Fax :

Einen Kommentar schreiben.