dynaCERT erweitert seine Schutzrechte zum Schutz von geistigem Eigentum und fördert damit die globale Nachhaltigkeit

TORONTO, ON–(22. August 2019) – dynaCERT Inc. (TSX VENTURE: DYA) (OTCQB: DYFSF) (FRA: DMJ) (dynaCERT oder das Unternehmen) freut sich, über wichtige Neuigkeiten im Zusammenhang mit der Erweiterung seiner Schutzrechte zum Schutz von geistigem Eigentum für seine On-Demand-Bordsysteme mit Wasserstoffeinspritzung für Dieselmotoren bekannt zu geben.

Dem Unternehmen wurde am 9. April 2019 ein sehr wichtiges US-Patent mit der Patentnummer 10.253.685 unter dem Originaltitel Method & System for Improving Fuel Economy & Reducing Emissions of Internal Combustion Engines gewährt. Die kanadische Version dieses Patents mit der Patentanmeldungsnummer 2882833 wurde am 4. Juni 2019 bewilligt. Die erforderliche Gebühr wurde bereits entrichtet und dynaCERT wartet nun auf die Ausstellung des Patents durch das kanadische Patentamt. Ein ergänzender Patentantrag mit zusätzlichen Ansprüchen zur US-Patentnummer 10.253.685 wurde am 20. Februar 2019 eingebracht und ist derzeit anhängig.

Darüber hinaus hat dynaCERT mehrere weitere Patentanträge in den Vereinigten Staaten, Kanada und anderen Teilen der Welt eingebracht und es bestehen Patentanmeldungen zu unterschiedlichen Aspekten der HydraGEN-Technologie. Diese durchlaufen derzeit das übliche Patentanmeldungsverfahren. Das Forschungs- und Entwicklungsteam des Unternehmens arbeitet zurzeit daran, die bestehende HydraGEN-Technologie zu verbessern und hat die Absicht, für Verbesserungen dieser Art unverzüglich Patentanträge einzubringen. Einige der wichtigsten Patentanträge sind nachfolgend beschrieben.

Das Unternehmen hat am 2. Mai 2019 die offizielle Patentbewilligung für die US-Patentantragsnummer 15.298.783 mit dem Originaltitel Management System and Method for Regulating the On-Demand Electrolytic Production of Hydrogen and Oxygen Gas for Injection into a Combustion Engine erhalten. Das entsprechende Patent wird vom Unternehmen unter der Kurzbezeichnung Smart ECU-Patent geführt. Die Ausstellung des Patents mit der US-Patentnummer 10.400.687 erfolgt voraussichtlich am 3. September 2019. Die Ausgestaltungen des US-Patents beziehen sich auf ein Managementsystem und eine Methode zur gleichzeitigen Reduktion von Schadstoffemissionen und Steigerung der Leistung eines Verbrennungsmotors durch: die Bestimmung des Leistungsniveaus des dynaCERT-Reaktors oder die Berechnung der von dynaCERTs On-Demand-Elektrolysereaktor generierten Gasmenge; die Überwachung des Motorleistungsniveaus um festzustellen, ob sich das Motorleistungsniveau ändert – sprich: abnimmt bzw. zunimmt – oder gleichbleibt, und daraus das zukünftige Bedarfsniveau des Motors abzuleiten; die Anpassung des Reaktorleistungsniveaus zur Steigerung der Motorleistung noch bevor sich das prognostizierte Bedarfsniveau des Motors einstellt, um einen parasitären Verlust zu minimieren, der durch Reaktoren im Dauerbetrieb verursacht wird, d.h. Reaktoren, die nicht in der Lage sind, ihr Leistungsniveau bzw. die generierte Gasmenge entsprechend an das Motorleistungsniveau in Echtzeit anzupassen; und die daraus resultierende Verbesserung der Motorleistung und Reduktion von Schadstoffemissionen. Im Anschluss an die PCT-Antragstellungen im Jahr 2017 wurden auch Patentanmeldungen in Kanada und weiteren Ländern eingebracht. Diese durchlaufen derzeit das entsprechende Prüfungsverfahren.

Zwei ergänzende Schutzzertifikate mit den Nummern 16.514.460 bzw. 16.514.543, die einen Prioritätsanspruch auf das US-Patent mit der Nummer 10.400.687 (Management System and Method for Regulating the On-Demand Electrolytic Production of Hydrogen and Oxygen Gas for Injection into a Combustion Engine) erheben, wurden am 17. Juli 2019 eingebracht.

dynaCERT hat zudem im Jahr 2018 einen PCT-Antrag unter dem Originaltitel Systems and Methods for Tracking Greenhouse Gas Emissions Associated with an Entity eingebracht. Dieser Antrag (PCT/CA2018/051235) ist eine Methode zur sicheren und genauen Erfassung und Übertragung von Daten über Treibgasemissionen in Zusammenhang mit: Wohngebäuden (Einfamilienhaus/-wohnung, Stadthaus/Reihenhaus, Eigentumswohnung, Mehrfamilienhaus), Industriebetrieben (Fabrik), gewerblichen Einrichtungen (Krankenhaus/medizinische Versorgungseinrichtung, Schulgebäude), Stromversorgungseinrichtungen, Eisenbahn-, Seefahrt- und Flughafeninfrastruktur, Straßen- und Geländefahrzeugen (LKWs, PKWs, Busse, ATVs) sowie landwirtschaftlichen Maschinen und Einrichtungen (Traktoren, Mähdrescher, Scheunen). Das Unternehmen hat seine Patentansprüche auch auf Düngemittel, Pestizide und andere Chemikalien sowie krebserregende Stoffe erweitert. dynaCERTs Datensammelsystem Smart ECU, kann – wenn es mit der Emissionsquelle über Sensoren oder andere Messgeräte verbunden wird – eine direkte Messung der Emissionen durchführen. Sobald die Daten das erste Mal erfasst werden, durchlaufen sie mehrere Validierungsprozesse, um die Messung von Emissionskompensationen auf Basis einer festgelegten Emissions-Baseline zu ermöglichen. Die erhobenen Daten sind verschlüsselt und werden anschließend an ein Portal oder eine Plattform übermittelt. Hier erfolgt eine entsprechende Datenanalyse, um allfällige Änderungen im Emissionsverhalten feststellen zu können. Dieser Vorgang dient der Feststellung, ob die relevanten Vorschriften eingehalten wurden, sowie der Erfassung der Menge an Emissionszertifikaten oder Klimakompensationsmaßnahmen zur Förderung von Klimaschutzprojekten (z.B. handelbare Emissionszertifikate).

David Bridge, Senior Technology Advisor von dynaCERT, erklärt: Diese Patente und Patentanmeldungen stärken dynaCERTs Position als international führender Innovator auf dem Gebiet von Lösungen für die Erfassung von CO2-Emissionen und Emissionszertifikaten. Wir sind uns der Notwendigkeit der geistigen Kreativität in den verschiedensten Branchen sehr bewusst, bleiben daneben aber auch einem realen Ansatz treu, wenn es um die Entwicklung revolutionärer Technologien geht, mit denen wir Leben retten und die globale Gesundheit nicht nur zu unseren Lebzeiten sondern auch weit darüber hinaus verbessern können.

Jim Payne, CEO von dynaCERT, meint: Ich möchte David Bridge und seinem Expertenteam recht herzlich gratulieren und ihnen für ihre außergewöhnlichen Verdienste im Hinblick auf die Erweiterung der Schutzrechte zum Schutz unseres geistigen Eigentums und unserer Patente danken. dynaCERT ist es ein Anliegen, seine Führungsrolle durch Erfindungsgeist im Bereich der Technologien zur Reduktion von CO2-Emissionen zu behaupten und zu festigen. Unsere soziale Verantwortung als Unternehmen ist es, eine bessere Welt für unsere Kinder, Enkelkinder und viele zukünftige Generationen zu schaffen.

Über dynaCERT Inc.
dynaCERT Inc. produziert und vertreibt eine Technologie zur Reduktion von CO2-Emissionen, die in Verbrennungsmotoren zum Einsatz kommt. Im Rahmen der international immer wichtiger werdenden Wasserstoffwirtschaft erzeugen wir mit unserer patentierten Technologie anhand eines einzigartigen Elektrolysesystems nach Bedarf Wasserstoff und Sauerstoff. Diese Gase werden über die Luftzufuhr eingebracht und optimieren die Verbrennung bzw. tragen zu einem geringeren CO2-Ausstoss und einem höheren Brennstoffwirkungsgrad bei. Unsere Technologie ist mit vielen Arten und Größen von Dieselmotoren kompatibel, wie sie in PKWs, Kühl-LKWs, bei Bauarbeiten im Gelände, in der Stromerzeugung, in Bergbau- und Forstmaschinen, Schiffen und Eisenbahnloks zum Einsatz kommen. Internet: www.dynaCERT.com

HINWEIS FÜR DEN LESER
Abgesehen von Aussagen zu historischen Tatsachen enthält diese Pressemitteilung bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der einschlägigen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen erkennt man häufig anhand von Begriffen wie planen”, erwarten”, prognostizieren, beabsichtigen, glauben, vorhersehen, schätzen und an anderen ähnlichen Wörtern oder Aussagen darüber, dass bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten können oder werden. Insbesondere beinhalten die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung, sind jedoch nicht beschränkt darauf, die mögliche Expansion in neue Märkte, Branchen und Segmente, wie z.B. die dieselbetriebene Nutzung von dynaCERT-Produkten und den Verkauf. Wir gehen davon aus, dass die Erwartungen, die in diesen zukunftsgerichteten Informationen enthalten sind, auf vernünftigen Annahmen beruhen; es kann allerdings keine Gewähr übernommen werden, dass sich diese Erwartungen auch als richtig erweisen. Wir können zukünftige Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge nicht garantieren. Es kann daher nicht bestätigt werden, dass die tatsächlichen Ergebnisse zur Gänze oder auch nur zum Teil den Ergebnissen entsprechen, die in den zukunftsgerichteten Informationen enthalten sind.

Zukunftsgerichtete Informationen basieren auf den Meinungen und Schätzungen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen und unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Informationen unterscheiden. Manche Risiken und Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht wurden, beinhalten, jedoch nicht beschränkt auf die Ungewissheit, ob unsere Strategien und Geschäftspläne die erwarteten Vorteile bringen werden; die Verfügbarkeit und die Investitionskosten; die Fähigkeit, neue Produkte und Technologien zu identifizieren und zu entwickeln und damit kommerziellen Erfolg zu haben; die Höhe der erforderlichen Ausgaben, um die Qualität von Produkten und Dienstleistungen aufrechtzuerhalten und zu steigern; Änderungen der Technologie sowie von Gesetzen und Vorschriften; die Ungewissheit der aufstrebenden Wasserstoffwirtschaft, einschließlich der Wasserstoffwirtschaft, die sich in einem nicht erwarteten Tempo entwickelt; unsere Fähigkeit, strategische Beziehungen und Vertriebsvereinbarungen zu erzielen und aufrechtzuerhalten; sowie die anderen Risikofaktoren, die in unserem Profil auf SEDAR unter www.sedar.com beschrieben werden. Die Leser sind dazu angehalten, diese Auflistung der Risikofaktoren nicht als vollständig zu betrachten.

Diese Warnhinweise gelten ausdrücklich für die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung. Wir sind nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, damit diese den tatsächlichen Ergebnissen bzw. unseren geänderten Erwartungen entsprechen, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert. Die Leser werden davor gewarnt, sich bedenkenlos auf solche zukunftsgerichteten Informationen zu verlassen.

Die Börse TSX Venture Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit der Meldung.

Für das Board:
Murray James Payne, CEO

Nähere Informationen erhalten Sie über:

Jim Payne, CEO & President
dynaCERT Inc.
#101 – 501 Alliance Avenue Toronto, Ontario M6N 2J1
(416) 766-9691 x 2
jpayne@dynaCERT.com

Investor Relations
dynaCERT Inc.
Nancy Massicotte
(416) 766-9691 x 1
ir@dynaCERT.com

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

dynaCERT Inc.
101 – 501 Alliance Ave.
M6N 2J1 Toronto, ON
Kanada

Pressekontakt:

dynaCERT Inc.
101 – 501 Alliance Ave.
M6N 2J1 Toronto, ON

Einen Kommentar schreiben.